Geschichte der Freimaurerei

Logen gibt es seit mehr als 500 Jahren, das belegt die Geschichte der Freimaurerei und die Ritualforschung.

Die Logen boten Menschen schon immer einen geschützten Raum, ein sicheres Umfeld, in dem es keine geistigen Schranken gab. Man konnte einander seine Gedanken, seine neuen Entdeckungen, sein erweitertes Wissen anvertrauen und mit Gleichgesinnten erörtern. Niemand musste Angst vor dem Bann der Kirche oder Verfolgung durch den Herrscher haben, wenn er beispielsweise mutmaßte, dass die Erde keine Scheibe, sondern eine Kugel sei oder dass die Gestirne sich nicht alle um die Erde drehen, sondern die Sonne unser Zentralgestirn ist.

Die Rituale der Freimaurer haben sich seitdem geändert, auch die Zusammensetzung der Menschen, die sich heute Logen anschließen. Geblieben ist das Erlernen symbolischen Denkens, das Mitteilen seines Wissens und das Infrage stellen sollen und dürfen, „was die Welt im Innersten zusammenhält“. Auch heute konfrontieren wir Schwestern einander mit Themen, die unser Leben bestimmen. Unsere Vorträge in der Loge bieten einen reichen Fundus an unterschiedlichsten Themen (siehe vergangene Gästeabende). Aber nicht nur die Fragen des Woher interessieren uns, auch das Wohin. Der Blick nach vorne spielt eine wichtige Rolle.

Durch diese Praxis des Wissenstransfers  – unterstützt durch den Umgang mit Symbolen, vorwiegend aus der Zeit der Dombauten des Mittelalters und der Renaissance –  erweitert Freimaurerei den Blickwinkel des Einzelnen, ermöglicht die Schau über den eigenen Tellerrand hinaus und erzieht den Menschen zu respektvollem Umgang mit Andersdenkenden, mit fremden Kulturen, mit anderen Sichtweisen auf die Welt – eben zu Humanität – und konfrontiert uns mit Lebenswirklichkeit.

Seit 2004 bieten Freimaurerinnen in Bielefeld Gästeabende für interessierte Frauen an. 2007 wurde die Freimaurerinnen-Loge SYMBOLA in Bielefeld als erste Freimaurerinnen-Loge in Ostwestfalen in Arbeit gesetzt. Sie ist ein eingetragener Verein und hat ihren Sitz im Bielefelder Logenhaus in der Lessingstraße 3, 33604 Bielefeld.

Seitdem gehört sie dem Dachverband Frauen-Großloge von Deutschland an.

Die Mitglieder der Loge treffen sich regelmäßig drei Mal im Monat jeweils montags. Für interessierte Frauen werden regelmäßig Gästeabende angeboten.

Durch regen Zuwachs und mit Hilfe ihrer aktiven Schwestern konnten weitere Freimaurerinnen-Logen in Potsdam und Münster beim Aufbau unterstützt werden.